Aktuelles

Startseite
 

Straße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen wieder für Anlieger passierbar

20.09.2019

Straße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen wieder für Anlieger passierbar

Straßenbauamt bietet Landwirten Lösung an

Das Straßenbauamt im Landratsamt Ortenaukreis reagiert auf die zeitgleichen Sperrungen zwischen Memprechtshofen und Gamshurst sowie zwischen Memprechtshofen und dem Maiwaldkreisel. Die parallele Sperrung beider Strecken war ursprünglich für maximal drei Wochen vorgesehen. Durch Verzögerungen im Straßenbau ist diese Zeitspanne nicht einzuhalten und wird sich auf ca. sechs Wochen verlängern.

„Um die Behinderungen insbesondere für die Landwirte mit ihren vollbeladenen Maisanhängern etwas zu erleichtern, haben wir nach einer Lösung gesucht“, so Roland Gäßler, Leiter des Straßenbauamts. Ab Samstag, 21. September, werde es Anliegern bzw. dem landwirtschaftlichen Verkehr ermöglicht, die Rittgrabenbrücke und die Kreisstraße bis zur für die Asphaltierungsarbeiten notwendigen Vollsperrung zu befahren. Diese Arbeiten sollen zwischen dem 7. und 11. Oktober durchgeführt werden. In dieser Zeit können auch Anlieger die Straße nicht befahren. Danach werden die Strecke und der neu gebaute Radweg wieder für den Verkehr freigegeben.

„Bauverzögerungen beziehungsweise Umleitungen sind für die Verkehrsteilnehmer natürlich zunächst einmal eine Belastung“, räumt der Straßenbauamtsleiter ein. Dennoch bitte er um Verständnis, da die Arbeiten letztlich die Verkehrssicherheit, besonders die Schulwegsicherheit, erheblich verbessern. Darüber hinaus stellen die neuen Radwegekilometer ein attraktives Angebot für Freizeit- und Alltagsradler, aber auch für Radtouristen dar und man biete einen Beitrag zum Klimaschutz. Er hoffe, dass die vorübergehe Lösung die Situation für die Betroffenen etwas verbessere.

Hintergrund Projekt Maiwald
Im Zuge des Projekts Maiwald setzt der Ortenaukreises gleich mehrere Straßenbaumaßnahmen an den zwischen Memprechtshofen und Gamshurst sowie Memprechtshofen und dem Maiwaldkreisel verlaufenden Strecken um:
So entsteht entlang der Kreisstraße zwischen Gamshurst und Memprechtshofen ein rund 2,7 Kilometer langer Radweg und die Fahrbahndecke wird erneuert. Darüber hinaus werden je eine neue Überquerungshilfe an den Ortseingängen von Gamshurst und Memprechtshofen gebaut. Gleichzeitig saniert der Kreis die Brücke über die Acher bei Gamshurst und ersetzt die Rittgrabenbrücke. Nach dem Umbau zweier Bushaltestellen in Memprechtshofen werden ÖPNV-Kunden den Bus barrierefrei nutzen können.

Gestartet sind nun auch die Bauarbeiten an der Brücke über den Acherflutkanal an der Kreisstraße von Memprechtshofen zum Maiwald-Kreisverkehr. Dort wird auch ein rund 3,8 Kilometer langer Radweg entstehen.

Die vom Straßenbauamt des Ortenaukreises durchgeführten Maßnahmen werden anteilig vom Ortenaukreis, vom Land Baden-Württemberg und von den Städten Achern und Rheinau finanziert.

Landratsamt Ortenaukreis
Badstraße 20
77652 Offenburg
Telefon: 0781 805-0
Telefax: 0781 805-1211
E-Mail: