Aktuelles

Startseite
 

Fachtag im Landratsamt: Pflege stärken

19.09.2019

Fachtag im Landratsamt: Pflege stärken

Projekt „ReduFix“ will Fixierungen überflüssig machen: Ab Herbst Schulungen im Ortenaukreis

Um Pflegenden zu zeigen, welche Alternativen es zu Fixierungen gibt, hat die Betreuungsbehörde des Ortenaukreises auf gestern, 18. September, zur Fachtagung „Eure Sorge fesselt mich – eine ReduFix-Initiative“ ins Landratsamt eingeladen. Teilnehmende waren Leitungen von Pflegeeinrichtungen, Richter der Betreuungsgerichte, Berufsbetreuer und Aufsichtsbehörden. 

Aus Angst vor Unfällen versuchen Pflegekräfte, insbesondere demenzerkrankte Heimbewohner durch Fixierungen wie Bettgitter, Sitzhosen oder Gurtsysteme zu schützen. „Dabei bedeuten solche Fixierungen eine große, oft auch entwürdigende Freiheitseinschränkung und rufen selbst auch wieder gesundheitliche Risiken hervor“, so Christiane Schulz von der Betreuungsbehörde im Landratsamt Ortenaukreis. Deshalb seien diese freiheitsentziehenden Maßnahmen in den letzten Jahren vermehrt in den Fokus öffentlicher Diskussion gerückt. Sie würden zu Recht stärker als je zuvor kritisch diskutiert.

Schwerpunkt des Fachtags war die Präsentation von Madeleine Viol, Projektmanagerin von ReduFix, einem Projekt der Evangelischen Hochschule Freiburg. Sie stellte Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen vor, die im Rahmen dieses Forschungs- und Praxisprojekts erfolgreich erprobt wurden. „Ein Beispiel: Statt eines Bettgitters kann ein Niederflurbett oder eine Fallschutz- bzw. Sensormatte eingesetzt werden, um Verletzungsgefahren beim Herausfallen aus dem Bett zu verringern“, so Schulz. Amtsgerichtsdirektor Nicolas Gethmann informierte über die rechtlichen Rahmenbedingungen von freiheitseinschränkenden Maßnahmen bevor Anja Merkel vom Pflegeheim Weststadt in Baden-Baden in ihrem Praxisbericht darstellte, wie Pflegende auch im stressigen Heimalltag mit weniger oder weniger belastenden Sicherungsmaßnahmen zurecht kommen können.

Schulz: „Die Mehrzahl der freiheitsentziehenden Maßnahmen kann vermieden werden – dies zeigen Forschungs- und Praxisansätze wie der von ReduFix -, Ansätze, die sowohl dem Wunsch der Betroffenen nach Bewegungsfreiheit entgegen kommen als auch dem Wunsch der Pflegekräfte, den ihnen anvertrauten Personen ohne Bewegungseinschränkung die nötige Sicherheit zu geben.“

Ab Herbst 2019 wird ReduFix-Ortenau auf Initiative der Betreuungsbehörde Schulungen für Pflegekräfte anbieten. Ansprechpartnerin für an Schulungen Interessierte ist Lisa Hodapp von der Betreuungsbehörde im Landratsamt Ortenaukreis, Tel. 0781 805 1458.

Die Referenten und Organisatoren des Fachtags.

Landratsamt Ortenaukreis
Badstraße 20
77652 Offenburg
Telefon: 0781 805-0
Telefax: 0781 805-1211
E-Mail: